Oktober 28, 2016

Anabole Diät

Alle Infos zur Anabolen Diät inklusive gratis Trainings-und Ernährungspläne.

Die Anabole Diät ist die beste Diät um Fett zu verlieren und gleichzeitig Muskeln aufzubauen!


Kurzbeschreibung Anabole Diät

Durch die Anabole Diät erhöht sich der Spiegel von anabolen Hormonen wie Wachstumshormon und Testosteron!

Resultat: Schnelles Muskelwachstum bei gleichzeitig erhöhter Fettverbrennung!


Vorteile Anabole Diät auf einen Blick:

  • erhöhter Spiegel von anabolen Hormonen wie Wachstumshormon und Testosteron
  • Muskelaufbau bei gleichzeitigem Fettabbau
  • erhöhte Fettverbrennung
  • Anstieg des guten HDL-Cholesterins
  • Abnahme des schlechten LDL-Cholesterins
  • besseres Allgemeinwohlbefinden (mehr Kraft, Energie und Lebensmotivation)
  • verbessertes Hautbild
  • perfekt für Menschen mit Gluten- oder Laktoseintoleranz
  • weniger Hunger
  • geringeres Diabetes-und Kariesrisiko
  • bessere Blutwerte    

Was passiert im Körper bzw. warum wirkt die Anabole Diät?

Die Anabole Diät verzichtet fast komplett auf Kohlenhydrate. Die Hauptbestandteile der täglichen Nahrungszufuhr sind Fette und Eiweiße. Kohlenhydrate werden auf maximal 30g pro Tag beschränkt! Diese 30g sollten auf gar keinen Fall überschritten werden. Dies kann dazu führen, dass der Körper aus der sog. Ketose, die wir erreichen wollen, wieder rausfliegt. In den ersten Tagen während des Umstellungsprozesses des Körpers (auf Ketose) werdet Ihr euch extrem schlapp fühlen und darüber nachdenken die Diät an den Nagel zu hängen. Doch genau jetzt müsst Ihr dranbleiben und durchhalten! Dann erreicht Ihr den Stoffwechselzustand der Ketose. Die stark erhöhte Fettverbrennung kann beginnen!


Was ist Ketose und was bringt Sie?

Normalerweise deckt der menschliche Körper seinen Energiebedarf aus dem Abbau von Kohlenhydraten zu Glukose. Der Körper kann Glykogen speichern. Etwa 500g. Davon werden ca. 25% in der Leber des Menschen gespeichert, der Rest in den Muskeln. Die Glykogen-Reserven in der Leber dienen zur Aufrechterhaltung des Blutzuckerspiegels. Isst ein Mensch Kohlenhydrate obwohl seine kompletten Glykogenspeicher voll sind, werden die überschüssigen Kohlenhydrate in den Fettdepots des Körpers eingelagert. Gleichzeitig wird Insulin ausgeschüttet, welches die Fetteinlagerung in die Fettdepots des Körpers fördert. Verzichtet ihr nun auf Kohlenhydrate, dann wird der Körper erst alle seine Glykogenspeicher leeren, da er Energie benötigt und anschließend auf eine andere Energiequelle zurückgreifen. Da wir eine Anabole Diät machen hat der Körper also nur Makronährstoffe wie Fett und Eiweiß zur Verfügung. Er muss nun seinen Stoffwechsel von Kohlenhydrat-Stoffwechsel auf Fettstoffwechsel umstellen. Dies geschieht indem der Körper nun Ketonkörper aus Fettsäuren herstellt. Damit dies funktionieren kann, muss der Stoffwechsel des Menschen erst einige Enzyme bilden. Deshalb kann es in den ersten Tagen der Anabolen Diät zu Kopfschmerzen, Müdigkeit oder Schwäche kommen. Nach diesem Vorgang, ist der Stoffwechsel nun vollständig auf Fettstoffwechsel umgestellt und der Körper gewinnt seine Energie nun aus Fett. Da Ihr nun nur noch maximal 30g Kohlenhydrate pro Tag esst, ist der Insulin-Spiegel des Körpers den ganzen Tag auf einem gesunden niedrigen gleichen Level, wodurch ihr quasi den ganzen Tag optimal Fett verbrennt und keines mehr ansetzt!


2 Phasen-Prinzip Anabole Diät?

Die Anabole Diät besteht aus 2 Phasen. Der Anabolen Phase und der Refeed Phase. Beide Phasen haben ihren Nutzen und sollten eingehalten werden. Bei Beginn der Anabolen Diät sollte die Anabole Phase 12 Tage stattfinden. D.h. in dieser Phase sollten weniger als 30g Kohlenhydrate konsumiert werden. Dies dient dazu den Stoffwechsel optimal auf Fettverbrennung umzustellen. Im Anschluss sollte die 2 Phase, die Refeed-Phase mit 1 bis max. 2 Tagen stattfinden. Diese dient dazu die leeren Muskelglykogenspeicher wieder aufzufüllen, damit ihr beim Training genug Power habt. Da Ihr in dieser Phase viele Kohlenhydrate konsumiert, aber wenig Fett, wird sich der Stoffwechsel nicht wieder auf Kohlenhydrate umstellen, sondern beim Fettstoffwechsel bleiben. Im Anschluss an die ersten Wochen der Anabolen Diät, solltet Ihr laut Begründer folgendes Schema anwenden: Phase 1 (Anabole Phase) 5-6 Tage gefolgt von Phase 2(Refeed Phase) 1-2 Tage. Ich persönlich rate Menschen die schlecht bzw. langsam Fett verbrennen die Anabole Phase immer 10 Tage zu machen und dann 1 Tag die Refeed Phase zu machen. Das bringt mir wesentlich bessere und schnellere Resultate.

 


Makronährstoff-Verteilung Anabole Diät:

Nr.1 Anabole Phase:

Fett:60-65%

Kohlenhydrate:0-5%

Eiweiß:30-35%

Hier gibt es einen Spielraum, weil man nicht immer die perfekten Nahrungsmittel zu Hause hat um die optimale Makronährstoff-Verteilung zu erreichen. Außerdem sollte man austesten, mit welcher Verteilung der Körper besser zu Recht kommt. Ich zum Beispiel komme perfekt mit 65%/30%/5% zu Recht und Bekannte von mir gehen sogar auf 70% Fett hoch. Wie gesagt, jeder Körper ist anders. Wichtig ist das Ihr unter 30g Kohlenhydrate bleibt. Ich zum Beispiel verbrenne schlecht bzw. langsam Fett, deswegen bleibe ich meist unter 20g Kohlenhydraten. Diese 10g Unterschied haben mir geholfen, noch besser Fett zu verbrennen.


Nr.2 Refeed Phase:

Fett:5-10%

Kohlenhydrate:60-65%

Eiweiß:30-35%

Auch hier gibt es einen Spielraum. Ihr müsst austesten was für euch am besten funktioniert. Wichtig: Bleibt unter 10% Fett, denn zu viel Fett in Verbindung mit zu vielen Kohlenhydraten führt zu Fetteinlagerungen und macht eure Diät kaputt. Für mich funktioniert 10%/60%/30% optimal. Und  am Besten ihr erhöht eure Kalorienzufuhr an diesem Tag um etwa 150-300 kcal, im Vergleich zur Anabolen Phase. Je nach dem wie es für euch optimal funktioniert. Hier solltet ihr etwas ausprobieren, denn ein zu hoher Überschuss, könnte euren Fettverlust geringfügig minimieren.

Hier klicken für den Anabole Diät Plan!



Anabole Diät und die Flüssigkeitszufuhr?

Generell, sollte man immer ausreichend Flüssigkeit zu sich nehmen. Gerade wenn man viel Sport treibt, ist es umso wichtiger noch mehr zu trinken.Ich empfehle euch mindestens 3-4 Liter Flüssigkeit am Tag aufzunehmen. Am Besten stilles Wasser, dies ist am Gesündesten. Wenn ihr Lust auf etwas Süßes habt, dann kann ich euch wärmsten Light bzw. Zero Produkte für die Anabole Diät ans Herz legen. Diese Getränke helfen mir besonders dann, wenn ich mal Lust auf etwas Süßes habe. Aber übertreibt es nicht mit Light-Produkten. Diese Produkte können bei übermäßigen Verzehr abführend wirken. Und wenn ihr die ganze Zeit auf der Toilette sitzt, dann bringt euch die Anabole Diät auch nichts!



Die Anabole Diät und der Refeed-Day! Warum soll man einen Refeed-Day machen?

Etwas weiter oben habe ich bereits erklärt, wie die Makronährstoff-Verteilung während der Refeed-Phase aussehen sollte. Doch warum sollte man nun den Refeed-Day machen? Ganz einfach:Während jeder Diät, fährt die Hormonproduktion aufgrund der eingeschränkten Kalorienzufuhr etwas zurück. In der Anabolen Diät ebenfalls, aber deutlich weniger als bei anderen Diäten. Um dem ganzen Prozess entgegenzuwirken, ist man am Refeed-Day etwas mehr Kalorien und andere Nährstoffe, um dem Hormonhaushalt das Signal zu geben, trotz Anabole Diät nicht auf Sparflamme zu schalten und weiterhin den Hormonhaushalt im gleichen Maße weiterzufahren. Desweiteren befindet sich durch das harte Training und der Anabolen Phase gar kein bzw. Muskelglykogen in den Muskeln, dadurch fühlt man sich während der Training manchmal schwach. Durch das „aufladen“ mit Kohlenhydraten werden die Glykogenspeicher im Muskel wieder aufgefüllt und man hat nicht nur spürbar mehr Kraft, sondern die Optik wird sichtbar prall. Ein tolles Gefühl. Zu aller letzt ist der Refeed-Day für die Anabole Diät auch aus psychischer Sicht besonders wichtig. Manchmal hat man einfach Lust auf Kohlenhydrate und wenn man weiß, da ist ein Tag an dem ich Kohlenhydrate essen kann, dann kann das unterstützend für die Anabole Diät sein!



Meine Fortschritte/Tagebuch während meiner letzten Anabolen Diät 2016:

Anabole Diät 2016/Dauer 8 Wochen

Start:

Datum:04.04.2016

Gewicht: 100 kg

Bauchumfang: 102 cm

Armumfang (rechts/links angespannt ohne Pump): 43,5 cm/43,1 cm

KFA-Anteil: ca.16%

 

Datum:11.04.2016 (2.Woche Anabole Diät)

Gewicht: 97 kg (In der ersten Woche ist der Gewichtsverlust immer am Größten, da erst einmal das ganze überschüssige Wasser aus dem Körper geht.)

Bauchumfang: 96,5 cm

Armumfang (rechts/links angespannt ohne Pump): 43,5 cm/43,1 cm

KFA-Anteil: ca.15%

Datum:18.04.2016 (3.Woche Anabole Diät)

Gewicht: 95,5 kg

Bauchumfang: 95 cm

Armumfang (rechts/links angespannt ohne Pump): 43,3 cm/43,0 cm

KFA-Anteil: ca.14,5%

 

Datum:25.04.2016 (4.Woche Anabole Diät)

Gewicht: 94,5 kg

Bauchumfang: 94 cm (Der Verlust an Bauchumfang ist als sehr positiv einzustufen, da er mit dem KFA-Verlust etwa gleich auf ist. Anabole Diät kann so weitergehen!)

Armumfang (rechts/links angespannt ohne Pump): 43,1 cm/42,9 cm (Durch den Verlust des überschüssigen Wassers, werden die Arme nach und nach optisch besser. Kein Angst! Der Verlust an Zentimetern an den Armen ist gering und kommt nur wegen dem Wasserverlust zu Stande.)

KFA-Anteil: ca. 14%

Datum:02.05.2016 (5.Woche Anabole Diät)

Gewicht: 93 kg

Bauchumfang: 92,8 cm

Armumfang (rechts/links angespannt ohne Pump): 43,0 cm/42,8 cm

KFA-Anteil: ca. 13,5%

 

Datum:09.05.2016 (6.Woche Anabole Diät)

Gewicht: 93 kg (Kein Gewichtsverlust, aber Verlust am Buchumfang, d.h. die Körperzusammensetzung hat sich geändert. Super! Anabole Diät weiter geht es!)

Bauchumfang: 92 cm

Armumfang (rechts/links angespannt ohne Pump): 42,8 cm/42,6 cm

KFA-Anteil: ca. 13%

Datum:16.05.2016 (7.Woche Anabole Diät) (Hier habe ich die Nährstoffeaufnahme noch einmal um 250 kcal gesenkt!)

Gewicht: 91,5 kg

Bauchumfang: 91 cm

Armumfang (rechts/links angespannt ohne Pump): 42,8 cm/42,6 cm

KFA-Anteil: ca. 12%

 

Datum:23.05.2016 (8. Woche Anabole Diät)(In der letzten Woche, wollte ich noch einmal alles geben, um das Beste aus mir rauszuholen. Ich habe die Nährstoffaufnahme noch einmal um 200 kcal gesenkt.)

Gewicht: 90 kg

Bauchumfang: 90,2 cm

Armumfang (rechts/links angespannt ohne Pump): 42,8 cm/42,6 cm

KFA-Anteil: ca. 10,8 %

 

Ergebnisse nach 8 Wochen Anabole Diät:

Gewicht: Von 100 kg auf 90 kg. (-10 kg)

Bauchumfang: Von 102 cm auf 90.2 cm. (-11,8 cm)

Armumfang (rechts/links angespannt ohne Pump):Von 43,5 cm/43,1 cm auf 42,8 cm/42,6 cm. (-0,7 cm/-0,5 cm)

KFA-Anteil: ca. 16% auf 10,8%. (-5,2%)

 

Fazit: Die Anabole Diät ist in den Wochen reibungslos verlaufen, wobei ich ein gutes Endresultat erzielen konnte. Der Sommer steht vor der Tür und ich kann eine gute Figur am Strand präsentieren!



Mein persönlicher ehrlicher Erfahrungsbericht nach etlichen Jahren Anabole Diät:

Die Anabole Diät ist für mich persönlich die beste Diät überhaupt. Ich komme mit dieser Diätform sehr gut zu Recht und erziele damit regelmäßig super Resultate, die sich wirklich sehen lassen können. Klar ist die Anabole Diät nicht einfach. Man sollte sich genau an die Regeln halten und die Makronährstoffverteilung nicht zu sehr auf sich persönlich anpassen. Viele Menschen auch aus meinem Freundes und Bekanntenkreis scheitern meist innerhalb der ersten Tage, da sie „ohne Kohlenhydrate nicht können“. Meiner Meinung nach ist das nur eine Sache des Charakters ob jemand eine Diät durchhält oder nicht. Für die meisten Menschen ist die erste Woche immer die schwierigste Woche überhaupt, aber wenn man erstmal die erste Woche der Diät geschafft hat, dann ist der Rest ein Kinderspiel. Wo viele Menschen, auch oft dran scheitern und sich die Anabole Diät kaputt machen, sind die Refeed-Days, die bei vielen oft zu Cheating-Days eskalieren. Es ist so, dass durch die Kohlenhydrate am Refeed-Day der Insulinspiegel steigt und fällt, sodass es hier eher zu Heißhungerattacken kommt. Aber man muss hier einfach hart beleiben und warten bis der geplante Cheating-Day kommt. Ich habe bis jetzt jedes Mal die Anabole Diät komplett durchgehalten und immer Lob für meine Ergebnisse erhalten. Auch viele Freunde und Bekannte von mir, welche die nötige Motivation, den Willen und die Einstellung besitzen, erzielen ebenso super Resultate mit der Anabolen Diät. Ich nutze die Anabole Diät hauptsächlich, um nach meiner Massephase im Winter, überschüssiges Fett zu verlieren und meinen Körper für den Strand vorzubereiten. Fazit:Die Anabole Diät ist immer einen Versuch wert und wer die nötige Motivation, den Willen und die Einstellung hat, wird damit Top-Ergebnisse erzielen, die mit keiner anderen Diätform vergleichbar sind!